Langenberger - Glaub und Ackermann mit Saarauswahl bei Berliner Mini-Marathon


Schüler Mini Marathon in Berlin am 15.09.2018

Bereits zum 30. Mal fand am Vortag des Berliner Marathons der Mini-Marathon statt. Gelaufen wird auf den letzten 4,219km der Original-Marathonstrecke. Dabei bilden 10 Schüler eine Mannschaft. Eine klassische Einzelwertung gibt es nicht. Zusammengerechnet läuft demnach jede Mannschaft die Marathondistanz von 42,195km. Aber auch die besten Schulteams haben dabei keine Chance gegen die Laufprofis. Mittlerweile nehmen jährlich ca. 10.000 Schüler und Schülerinnen an dieser Veranstaltung teil. Etliche Schulen aus ganz Deutschland und sogar aus dem Ausland schicken in Berlin ihre Teams ins Rennen.

Im Saarland ist es mittlerweile Tradition, eine Auswahlmannschaft nach Berlin zu schicken. Pro Jahrgang der 12- bis 15-Jährigen können sich drei Schüler und drei Schülerinnen qualifizieren. Dabei werden die Landesmeisterschaften im Cross, der Langstrecke über 2000m bzw. 3000m, der Mittelstrecke über 800m und die Schullaufmeisterschaften gewertet. Aus unserer kleinen DJK Abteilung haben es mit Anna Langenberger (W13), Leon Glaub (M13) und Paul Ackermann (M12) gleich drei Nachwuchssportler geschafft. Nur knapp verfehlt haben es Josephine Siehr (W14) und Chiara Scuglia (W13). Neben den 24 Schülerinnen und Schülern waren noch drei Betreuer vom saarländischen Leichtathletikverband unter der Regie von Janina Goldfuss (ehemalige deutsche 800m Meisterin) mit dabei.

Nach dem Warmlaufen bestand die erste Hürde darin, in dem riesigen Läuferfeld in eine gute Startposition zu kommen. Auf den ersten Blick etwas unfair drängelten sich die SLB Schüler in die ersten Reihen, aber auf Grund ihres Leistungspotentials sicherlich berechtigt. Beim Hauptlauf am Sonntag starten die Favoriten ja auch nicht aus der letzten Reihe! Unter dem Applaus von tausenden Zuschauern ging es dann um 15:00Uhr auf die Strecke. Von der Potsdamerstraße ging es am Potsdamer Platz vorbei durch die Innenstadt, bis schließlich nach ca. 3,5km die lange Zielgerade „Unter den Linden“ erreicht wurde. Ab hier ging es nur noch geradeaus durchs Brandenburger Tor ins Ziel, und dies vor einer sensationellen Kulisse von ca. 20.000 Zuschauern.

Leon kam mit sehr guten 14:34min als erster Vertreter der Saarauswahl an, und konnte dabei die Landesmeister der älteren Altersklassen hinter sich lassen. In seiner Altersklasse M13 hatte er die schnellste Zeit. Im Gesamteinlauf der bis 19 Jahre alten Schüler kam Leon von fast 8000 Läufern auf den 23.Platz. Aber auch der 12-jährige Paul schlug sich bei seiner ersten Teilnahme beim Berliner Mini Marathon prächtig. Mit 16:23min kam er auf Platz 106 durchs Ziel, und trug ebenso wie Leon zum dritten Platz in der Mannschaftswertung bei. Für Anna, die sich „noch“ auf der kürzeren Mittelstrecke eher wohlfühlt, war es der erste „ernsthaftere“ Lauf über eine Distanz länger als 2km. Um so besser ist ihre Leistung von 18:58min einzuschätzen. In der Mannschaftswertung kamen die Mädchen sogar auf den tollen zweiten Platz. Dabei ist zu bedenken, dass die gegnerischen Mannschaften der Sportoberschulen größtenteils Läufer im Alter von bis zu 19 Jahren eingesetzt haben, und die Mannschaften der SLB Auswahl aus Schülerinnen und Schülern unter 16 Jahren zusammengesetzt waren.

Abends, gut erholt, wurden noch einige Sehenswürdigkeiten wie z.B. das Brandenburger Tor, der Reichstag, das Sony Center, das Einkaufszentrum „Mall“ und der Kurfürstendamm besichtigt.

Bereits am Sonntag wartete dann das nächste Highlight, der Berliner Marathon mit 45.000 Läufern. Den Start schaute man sich noch auf dem Bildschirm im Aufenthaltsraum des Hotels an. Danach ging man zur Strecke und feuerte bei Kilometer 22 die Läufer an. Neben den Favoriten Kipchoge, Kipruto und Kipsang konnte man auch Tobias Blum bewundern, der als Tempomacher vom Veranstalter engagiert wurde. Danach ging es schnell mit der U-Bahn zum Brandenburger Tor, wo man sich noch den Zieleinlauf anschaute. Sicherlich wird man so schnell nicht vergessen, wie Kipchoge unter frenetischem Applaus mit neuem Weltrekord von 2:01:39h das Ziel überquerte. Aber auch bei den Frauen konnte man eine neue Jahresweltbestzeit von Cherono mit 2:18:11 bewundern. Zum Vergleich die Mannschaftszeiten unserer SLB Auswahl: 2:38:38 (Jungs) und 2:51:32min.



Mannschaftsbild der Saarauswahl (Paul fehlt auf dem Bild!)


beim Aufwärmen


Hannah Jung (TB St.Johann) und Anna Langenberger



Einstimmen auf den Wettkampf


Startgelände MiniMarathon


Leon (Nr.548) nach ca. 1km


Paul (nach ca. 1km)



Leon kurz vor Brandenburger Tor


Paul (kurz vor Brandenburger Tor )


Anna Langenberger (kurz vor Brandenburger Tor)

Besuch im Sony Center (vorne Hannah und Anna)


Reichstag



Großbildprojektion am Reichstagufer


SLB Fangruppe beim Marathon Hauptlauf


Kipchoge bei ca. 22km


Tobias Blum (in der Mitte mit Mütze) als Tempomacher in einer der Verfolgergruppen
Hat gerade den Saarbrücker Fanblock erkannt und winkt ihnen zu.


Zieleinlaufsbereich am Brandenburger Tor


Cherono mit neuer Jahresweltbestzeit der Frauen




News erstellt am 22.09.2018 von Uwe Glaub.